7.500.000 USD

7.500.000 USD

August 19, 2019 0 Von Frank Harder

Heute ereilte mich folgende Mail:

„Ref: Ihr längst überfälliger Entschädigungsfonds

Achtung Begünstigter,

Wir haben vom Internationalen Währungsfonds (IWF) zusammen mit dem FBI einen Bericht erhalten, in dem wir Erklärungen für die Verzögerung Ihrer von der Entschädigungskommission der Vereinten Nationen (UNCC) genehmigten Auszahlung Ihres überfälligen Entschädigungsfonds fordern, und wir haben diesen Fall untersucht nur um herauszufinden, dass Sie unwissentlich illegale Finanzgeschäfte mit einigen Online-Tätern geführt haben, die Ihre legitime Transaktion in unserer Obhut ausgenutzt haben, um Ihr hart verdientes Geld abzusaugen.

Darüber hinaus geht aus dem Untersuchungsbericht hervor, dass Sie den Tätern Ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung gestellt haben, und wir gehen davon aus, dass Sie die Freigabe dieses Fonds gesponsert haben müssen, jedoch ohne Erfolg. Es gibt jedoch keinen Grund zur Beunruhigung, da die Untersuchung auch ergeben hat, dass Sie an keiner Form von Finanzverletzungshandlung beteiligt sind. Daher wurde unser Büro von der Weltbankgruppe beauftragt, die Überweisung Ihres Entschädigungsfonds in Höhe von nur 7.500.000,00 USD (sieben Millionen fünfhunderttausend US-Dollar) zu überwachen, die Ihnen von der benannten Bank freigegeben wird.

Vorrangig raten wir Ihnen, jegliche Geschäfte mit Finanzhilfen für korrupte Personen, die sich als Finanzinstitute ausgeben, zu beenden, um jegliche Gefahr bei der Freigabe von Entschädigungsfonds zu vermeiden, und seien Sie versichert, dass Sie sich jetzt mit den Berechtigten befassen Behörden. Daher werden Sie gebeten, alle Richtlinien einzuhalten, die Ihnen von nun an erteilt werden. Obwohl wir Ihre Informationen bereits in unserer Datenbank haben, müssen Sie die folgenden Informationen für den endgültigen Überprüfungsprozess erneut bestätigen, um sicherzustellen, dass wir mit dem rechtmäßigen Begünstigten in Verbindung stehen.

1. Vollständige Namen:
2. Geschlecht:
3. Nationalität:
4. Beruf:
5. Postanschrift:
6. Wohnadresse:
7. Telefonnummer:
8. Handynummer:
9. Familienstand:
10. Alter:
11. Alternative E-Mail-ID:
12. Kopie eines Ausweises

Nach Erhalt der oben genannten Informationen und der endgültigen Überprüfung übermitteln wir Ihnen weitere Anweisungen und Kontaktdaten des Finanzinstituts, das für den Beginn Ihres Fondsfreigabeprozesses benannt wurde.

Ihre dringende Antwort wird sehr geschätzt, damit wir Sie besser bedienen können.

Dein,
Michael Møller
Generaldirektor
Vereinte Nationen
<edward49@beneficial.space>“

Was ich mich nur (wieder mal) Frage ist folgendes …

Gibt es wirklich solche Deppen, die auf sowas reinfallen ?

Ich weiß gar nicht seit wie vielen Jahren es solche Abzock-Mails gibt. Eigentlich müsste es doch bis zu jedem vorgedrungen sein. Also warum machen die Scamer das immer noch ? Doch hur, weil es irgendwie noch immer funktionieren muss, oder ? Da fällt Dir nichts mehr zu ein …